Indien – Land der tausend Gesichter

Vergangenheit und Moderne, Armut und Schönheit liegen ganz nah beieinander. Diese Kontraste begleiten mich der gesamten Indien Rundreise und ich habe das Gefühl, in einem bunten Bollywood-Film gefangen zu sein. Waren Sie schon einmal in einer Märchenwelt? Ich vorher auch nicht.

Meine Indien Rundreise beginnt in der Hauptstadt Delhi, der zweitgrößten Stadt Indiens. Altertum und Moderne treffen hier aufeinander: Auf der einen Seite die Altstadt Delhis mit dem Roten Fort, der Mahatma-Gandhi-Gedenkstätte Raj Ghat, den engen, verwinkelten Gassen und der Freitagsmoschee. Auf der anderen Seite das moderne Delhi, das um den Connaught Place viele westliche Cafés, Restaurants und Shops bietet. Diese Stadt mit so vielen Gegensätzen spiegelt das gesamte Bild Indiens wider.

Am nächsten Morgen der Indien Rundreise fliege ich von Delhi nach Varanasi, der Stadt der tausend Tempel am Ufer des Ganges. Varanasi, auch Benares oder Kashi genannt, ist eine der ältesten Städte Indiens und die heiligste Stadt des Hinduismus. Sie gilt als Zentrum traditioneller hinduistischer Kultur und Wissenschaft. An den Ufern des Flusses befinden sich unzählige Plätze mit Stufen, die ins Wasser führen – auch „Ghats“ genannt. Hierher kommen Menschen, um zu beten, im heiligen Wasser des Ganges zu baden, ihre Wäsche zu waschen, die Blumen und Opferketten im Wasser treiben zu lassen oder einfach nur an den Treppen zu relaxen.

Varanasi gilt als Stadt des Gottes Shiva, „Oberster Herr der Welt“. Seit fast 3.000 Jahren pilgern strenggläubige Hindus nach Varanasi, um im heiligen Ganges zu baden und dort einmal zu sterben und verbrannt zu werden. Ein Bad im Ganges soll von allen Sünden reinigen, und dort zu sterben und verbrannt zu werden, ist der hinduistischen Mythologie zufolge der Ausbruch aus dem ständigen Kreislauf der Wiedergeburt. Jeden Abend findet im Zentrum Varanasis die Abendzeremonie Agni Pooja statt. Dabei führen die Brahmanen ein Ritual aus Tanz, Gesang und Feuer aus, welches der Gottheit Shiva und dem gesamten Universum gewidmet ist. Das miterleben zu dürfen, ist ein besonderes Erlebnis für mich.

Am nächsten Morgen der Indien Rundreise breche ich in aller Frühe auf, um auf dem heiligen Fluss den Sonnenaufgang zu erleben. Von einem Boot aus habe ich die beste Aussicht auf die faszinierende Kulisse jahrtausendealter Festungen und Tempel. Nach dem Frühstück fliege ich in die 2.000 Jahre alte Stadt Agra, wo mich am Nachmittag der weltberühmte Taj Mahal, das „Grabmal der Liebe“, verzaubert. Der Taj Mahal ist das Wahrzeichen Indiens. Jeder kennt es und jeder, der nach Indien reist, will es sehen. Der Taj Mahal steht als einzigartiges Symbol der Liebe. Er wurde von Maharaja Shah Jahan als Andenken an seine Hauptfrau, die bei der Geburt des 14. Kindes starb, aus Liebe gebaut.

Nicht weniger beeindruckend ist die Besichtigung des mächtigen Fort Agra am Ufer des Yamuna-Flusses. Fort Agra gehört zu den größten Befestigungsanlagen der Welt. Auf der Weiterfahrt nach Bharatpur erlebe ich die verlassene Kaiserstadt Fatehpur Sikri. Per Bahn geht es weiter nach Ranthambore, einem der bekanntesten Tigerreservate Indiens mit seinen Bengal-Tigern. Am frühen Morgen gehe ich mit einem erfahrenen Park-Ranger auf Safari. Nach langer Suche zeigt sich uns ein königlicher Tiger direkt am Ufer eines wunderschönen Bergsees.

Die nächste Station während meiner Indien Rundreise ist Jaipur, die Hauptstadt des Bundesstaates Rajasthan mit drei Millionen Einwohnern. Das berühmteste Wahrzeichen von Jaipur ist der sich nach oben verjüngende Hawa Mahal, der „Palast der Winde“. Er wurde 1799 von Maharaja Sawai Pratap Singh erbaut und diente den zahlreichen Damen des Hofes, die sich nicht unter das einfache Volk begeben durften, als Beobachtungsposten vor allem bei den beliebten Prozessionen. Die pinkfarbene Altstadt ist voller Leben und hat einen unvergesslichen Charme.

Mein Fazit zu dieser Indien Rundreise: Indien ist faszinierend, ganz anders, beindruckend und unvergleichbar.

Gerne stehe ich Ihnen für weitere persönliche Tipps und Empfehlungen für eine Indien Rundreise sowie die Ausarbeitung Ihrer individuellen Reise zur Verfügung.

Ich freue mich auf Sie!
Ihre Julianna Ritter

Telefon: 0241-99008913
ritter@reisefieber-aachen.de



Reise-Impressionen: 
Indien – Land der tausend Gesichter
Indien – Land der tausend Gesichter