Karibik (nördlich und südlich) mit „Mein Schiff 2“

Traumhafte Landschaften, einsame Strände, lebhafte Städte mit bunten Fassaden und die einmalige Fröhlichkeit der Karibik erwarten uns auf der Karibik Kreuzfahrt mit der wunderbaren „Mein Schiff 2“. Wir entdecken zehn faszinierende Karibikinseln – der unvergleichliche Charme und die karibische Gelassenheit stecken an und lassen uns diese Karibik Kreuzfahrt mit allen Sinnen genießen.

Der Winter hat Deutschland fest im Griff, doch das haben wir nach dem kurzweiligen Direktflug mit TUIfly nach Barbados umgehend vergessen. Wir checken für die nächsten 14 Tage auf der „Mein Schiff 2“ ein. Unsere Koffer warten schon vor unserer Außen-Kabine auf Deck 4 auf uns. Die warmen Wintersachen werden gegen kurze Hose und T-Shirt getauscht. Wir sind zu aufgeregt, um in einem der zahlreichen Restaurants Abend zu essen, denn noch vor dem Ablegen sollen alle Passagiere zur obligatorischen Seenotrettungsübung erscheinen. Absolut sicher und perfekt informiert atmen wir durch, denn jetzt heißt es das erste Mal für uns: Leinen los! Vor Rührung und überwältigt, endlich da zu sein, rollt eine Träne über meine Wange. Heute weiß ich, dass ich 14 Tagen später wieder mit Tränen in den Augen an dieser Reling stehen werde – Augenblick verweile, du bist so schön.

Der erste Tag an Bord ist ein Seetag von Barbados nach Dominica. Wir haben Zeit, und so steuert der Kapitän auf unserer Fahrt an St. Lucia vorbei und lässt uns dieses herrliche Panorama genießen. Wir erkunden genügsam das Schiff und planen den nächsten Tag der Reise. Die karibische Sonne lacht mit uns um die Wette.

Dominica ist durchzogen von Seen, heißen Quellen und Regenwäldern. Aufgrund ihrer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt wird Dominica auch „The Nature Island“ genannt. Wir erkunden die ursprünglichste Insel des karibischen Archipels aktiv bei einer Regenwaldwanderung und entdecken Mango- und Avocadobäume. Schon am Vortag der Reise haben wir auf dem Schiff einen Ausflug zum Emerald Pool und dem Trafalgar-Wasserfall gebucht.
Wieder zurück auf dem Schiff entdecken wir unseren absoluten Lieblingsplatz auf der „Mein Schiff 2“ – die Außenalsterbar auf Deck 11. Hier genießen wir von nun an jeden Abend Leckereien aus dem Buffetrestaurant Anckelmannsplatz und dem italienischen Bistro La Vela. Das Ganze unter freiem Himmel, abgerundet mit einem guten Glas Weißwein.

Die nördliche Karibikroute führt uns weiter nach Antigua, St. Maarten, Tortola und die Dominikanische Republik. Antigua empfängt uns am Morgen mit herrlichen 28 Grad und karibischer Steeldrum-Musik am Hafen. Mit dem Taxi lassen wir uns zu einem der schönsten Strände der Insel fahren. Als wir am Darkwood Beach ankommen, sind wir die einzigen Gäste und können die Karibik von ihrer ruhigen, atemberaubend schönen Seite kennen lernen.

Die Insel St. Maarten, die wir am darauf folgenden Tag der Karibik Kreuzfahrt besuchen, ist ein absolutes Highlight auf dieser Karibik Kreuzfahrt. Wir sind an einem der größten Kreuzfahrthäfen der Karibik angekommen und mit uns noch drei weitere Kreuzfahrtschiffe. Schon am Hafen pulsiert das karibische Leben, und dass es nur noch wenige Tage bis Weihnachten sind, spüren wir hier an jeder Ecke. Eine halbstündige Taxifahrt bringt uns direkt zum berühmtesten Strand und Flughafen der Welt. Am Maho Beach findet täglich ein spannendes Spektakel statt, wenn die Flugzeuge direkt über den Strand fliegen bzw. landen. Wir haben Glück und können miterleben, wie die größte Maschine der KLM aus Amsterdam auf St. Maarten landet.

Die nächste Insel, die wir mit der „Mein Schiff 2“ ansteuern, ist Tortola. Zu den British Virgin Islands gehörend, erhielt Tortola ihren Namen von den vielen Turteltauben, die die Insel bevölkern. Wir entscheiden uns an diesem Tag der Reise für einen erholsamen Badespaß. Unser Taxifahrer weiß den perfekten Strand – Smuggler‘s Cove im Süden der Insel, und er behält recht, dass wir hier unsere karibische Ruhe und Gelassenheit finden werden.

Für die Dominikanische Republik haben wir uns entschieden, einen Ausflug an Bord zu buchen. Der Ausflug „Paradiesisches Saona“ ist meine absolute Top-Empfehlung, und dieser Tag war wirklich ein Highlight auf dieser Karibik Kreuzfahrt. Ein Speedboot bringt uns zur vorgelagerten Insel Saona. Ein Karibikstrand wie aus dem Bilderbuch und Karibikfeeling pur. Wir haben hier genügend Zeit, an dem endlosen Strand spazieren zu gehen, die Sonne und einen leckeren Coco Loco zu genießen. Gegen Abend wird der Urlaubs-Tag von einer herrlichen Katamaran-Fahrt zurück zum Schiff abgerundet.

Ab jetzt sticht die „Mein Schiff 2“ auf der südlichen Karibikroute in See. In den 14 Tagen haben wir insgesamt vier Seetage. Zeit genug, das Schiff voll auszunutzen. Sei es im sehr schönen Spa- und Wellness-Bereich, im Fitnessstudio, rund um den Pool beim Sonnenbaden oder auf einer Hängematte oder Liege in einer ruhigeren Ecke des Schiffes. Die Atmosphäre auf dem Schiff ist wie an jedem Tag der Rundreise sehr angenehm und eine feine Mischung aus Erholung, Genuss und Wohlfühlen.

Auf der Route der südlichen Karibik erwarten uns Aruba, Curaçao, St. Lucia, Grenada und zum Ende der Karibik Kreuzfahrt wieder Barbados.

Aruba gehört zu den ABC-Inseln und überrascht uns mit einem unverkennbaren niederländischen Flair. Wir starten unseren Tag am westlichsten Punkt der Insel mit einer Wanderung durch die Dünen am California Point. Die Landschaft hier erinnert mich an Fuerteventura mit seiner kargen, etwas schroffen Westküste. Da wir auf Aruba erst um 21:30 Uhr wieder an Bord sein müssen, erleben wir hier einen traumhaften Sonnenuntergang vom Hafen aus mit Blick auf unser Schiff.

Curaçao, die nächste ABC-Insel, empfängt uns mit einem Liegeplatz direkt im Hafen. Beim Anlegen am Morgen wird einzig für uns die berühmte Queen Emma Bridge geöffnet, damit die „Mein Schiff 2“ ihren Liegeplatz erreichen kann. Eine Stadtrundfahrt durch Willemstad und ein Besuch in der Liquör-Fabrik, wo der weltweit bekannte Blue Curaçao hergestellt wird, zeigen uns Curaçao von seiner bunten und lebensfrohen Seite. Auf Curaçao ist alles DUSHI – nett, lieb und süß.

Am nächsten Tag der Karibik Kreuzfahrt auf St. Lucia wollen wir noch einmal einen karibischen Strandtag einlegen. Unser Taxifahrer bringt uns zu einem wunderschönen Strand direkt unterhalb der Pitons. Diese Doppelvulkankegel sind das Wahrzeichen der Insel und bescheren uns ein atemberaubendes Panorama. Hier ist der absolute Hotspot der Insel für Taucher, und auch zum Schnorcheln ist dieser Ort perfekt geeignet. Auf der Rückfahrt zum Schiff genießen wir einen Stopp an der Marigot Bay und entscheiden uns, den Rest des Weges zum Hafen mit einem Wassertaxi zurückzulegen. Ein wirklich tolles Erlebnis.
Fast zum Ende der Karibik Kreuzfahrt erleben wir die Karibik noch einmal mit allen Sinnen. Grenada ist die Gewürzinsel und vor allem berühmt für die Muskatnuss. Nach einem Ausflug zum beliebten und langen Grand Anse Beach mit zahlreichen Strandbars und netten kleinen Hotels beenden wir den Tag der Rundreise in einem Supermarkt direkt am Hafen. Gewürze und andere einheimische Leckereien wie Kochbananenchips erwerben wir hier viel günstiger als in den Touristenläden in der ersten Reihe.

Am letzten Tag der Karibik Kreuzfahrt erreichen wir Barbados. Ich stehe wieder an der Reling – schaue noch einmal auf die Weite des Meeres und in mich hinein. Karibische Lebensfreude, die Sonne im Herzen und das Gefühl, auf der „Mein Schiff 2“ immer wieder so herzlich willkommen zu sein – EINFACH ALLES DUSHI.

Gerne stehe ich Ihnen für weitere persönliche Tipps, Empfehlungen für TUI-„Mein Schiff“-Kreuzfahrten sowie die Ausarbeitung Ihrer individuellen Reise zur Verfügung.

Ich freue mich auf Sie!
Ihre Anika Marten

Telefon: 0241-99008911
marten@reisefieber-aachen.de



Reise-Impressionen: 
Karibik (nördlich und südlich) mit „Mein Schiff 2“
Karibik (nördlich und südlich) mit „Mein Schiff 2“
Karibik (nördlich und südlich) mit „Mein Schiff 2“